Startseite
Räume und Außengelände
Unser Team
So arbeiten wir
Krippengruppe
Elternarbeit
Kontakt
Impressum
 
 

Ein fröhlich Herz lebt am längsten.

William Shakespeare



Wir nehmen 20 Kinder in unserer Krippe auf, die von 4 Erziehern betreut werden.
In erster Linie möchten wir, dass die Kinder sich in unserer Einrichtung wohl fühlen und haben deshalb das Raum-
konzept, die Spielmaterialien und den Tagesablauf genau auf die Kinder zwischen 1 und 3 Jahren abgestimmt.



Um sich langsam an die neue Umgebung und die Betreuungspersonen zu gewöhnen, wird die Eingewöhnungszeit ganz dem Tempo des Kindes angepasst. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Eltern.
Das Erziehungsziel ist, die Entwicklung der Kinder alters entsprechend in den verschiedensten Bereichen zu fördern, zu unterstützten und zu stärken. Dabei hilft ein fest strukturierter Tagesrhythmus, der den Kindern Sicherheit bringt.

Der Spielflur und die beiden Gruppenräume sind für alle Krippenkinder zugänglich. Die Gruppenräume sind nach verschiedenen Kriterien eingerichtet.



Da wir großen Wert auf Bewegung legen, wurde ein Raum so ausgestattet, dass er die motorische Fähigkeiten der Kinder anregt und stärkt. Es gibt Schaukel- und Klettermöglichkeiten, Fahrzeuge in verschiedenster Form, Dinge eben, die den motorischen Entwicklungsstand berücksichtigen und zur Aktivität anregen.

Außerdem wird zwei Mal wöchentlich unser Turnraum im Kindergarten zu Bewegungsspielen genutzt und so oft es geht auch unsere Gartenanlage.

Im anderen Gruppenraum gibt es die Möglichkeit kreativ zu sein. Hier werden Angebote gemacht, wo die Kinder mit Farben, Pinsel, Knete und Wasser hantieren können. Außerdem gibt es hier Leseecken, Bauteppiche und genügend Materialien um Neues zu entdecken, zu erforschen und auszuprobieren.


Sprachentwicklung wird geschult durch Lieder, Spiele, Fingerspiele und Reime, die täglich in einem Abschlusskreis gesungen und gespielt werden. Auch Gespräche und Bilderbuchbetrachtungen, bei denen neue Begriffe gelernt werden, unterstützen diese Entwicklung.

Der Spielflur, der beide Räume verbindet, ist zum Spielen und Bewegen. Außerdem steht dort, der von allen Kindern gern besuchte Sandtisch, an dem viele Erfahrungen in Naturgesetzten und Geschicklichkeit gemacht werden können.


Das soziale Verhalten wird durch das Vorleben der Erwachsenen und das tägliche Miteinander in der Gruppe vermittelt. Beim Umgang mit Anderen entwickelt sich das Selbstbewusstsein, die Selbstsicherheit und das Durch-
setzungsvermögen. Auch das gemeinsame Essen trägt viel dazu bei. Die Kinder treffen sich um 9.30 Uhr zum Frühstück. Die Kinder helfen beim Tischdecken, beim Brot, Obst und Gemüse verteilen.


Ruhemöglichkeiten
Viele Eindrücke machen auch müde und man braucht eine kurze Auszeit. Diese Möglichkeit steht für alle Kinder offen. In unserem Ruheraum finden sie den Platz zum Ausruhen und Schlafen den sie brauchen.

 














 
 
Clarissa Kratz, Krippengruppe Jenny Schroth, Gruppe 3 Angelika Heim, Leiterin Liane Vetter, Gruppe 2 Sabine Kehrer, Gruppe 2 Stefanie Lenhardt, Gruppe 3 Michaela Goll, Gruppe 1 Jasmin Hetzel, Gruppe 1 Nora Paschen, Krippengruppe